Spieltag 2 / 23.09.2018

Kreisderby geht deutlich an die Hardt Tigers

HSG LiHoLi - HSG Walzbachtal 2 31:23 (16:1)
Zum ersten Heimspiel präsentierte der Spielplaner der HSG gleich ein Kreisderby gegen den Angstgegner HSG Walzbachtal 2. In diversen Partien der letzten Jahre blieb den Hardt Tigers regelmäßig das Nachsehen. Und auch am vergangenen Sonntag standen die Vorzeichen für ein erfolgreiches Unterfangen eher ungünstig, musste das Team von Trainer Funke doch auf etliche, aus diversen Gründen, verhinderte Spieler verzichten. So wurde aus der Not eine Tugend gemacht und mit den zur Verfügung stehenden Spielern das Bestmögliche versucht,
In den ersten Spielminuten musste man sich dann aber berechtigte Sorgen um die heimische HSG machen, legten die Gäste doch los wie die Feuerwehr und LiHoLi war noch in der Findungs- und Abstimmungsphase. Sowohl Abwehr wie Angriff harmonierten anfangs ganz und gar nicht. Über 1:4 und 2:6 lag man nach knapp 10 Minuten 4:8 zurück. Eine Auszeit von LiHoLi brachte dann aber die richtigen Impulse ins Spiel der Gastgeber. Plötzlich hatten sich die Spieler auf den quirligen Gästeangriff eingestellt und im Angriff agierte man wesentlich variabler, geduldiger und druckvoller als noch in der überhasteten Anfangsphase. So kam es, dass nach 15 Minuten der Gleichstand hergestellt und der Respekt des jungen Walzbachtaler Teams immer größer wurde. Mit dem 10:9 in der 17.Minute war die erste Führung erzielt und beim 16:12 schienen die Hardt Tiger zu enteilen. Leider führten leichtfertig vergebene Chancen und die Schnelligkeit der Gästeangreifer noch zu einer Verkürzung der Führung und nur zum 16:14 Pausenstand eines bis dahin abwechslungsreichen und spannenden Derbys.
Wer geglaubt hatte, dass LiHoLi mit seinem an diesem Tag sehr dünnen Kader in Halbzeit die Luft ausgehen würde sah sich getäuscht. Das Team agierte genau als solches. Jeder kämpfte für jeden und Tempo sowie Druck wurden hochgehalten. So enteilte man Walzbachtal immer mehr und über 19:16 und 23:18 war spätestens beim 27:20 in der 51. Minute die Vorentscheidung gefallen. Walzbachtal fand einfach keinen Zugriff und auch keine rechte Motivation um das Spiel noch zu drehen. So konnte die HSG LiHoLi am Ende auch einen der Höhe nach verdienten 31:23 ersten Heimsieg bejubeln und feiern.
Glückwunsch an die Hardt Tigers! Wer hätte gedacht, dass man mit dem sowieso recht dünnen Kader so erfolgreich in die Saison starten und nun bereits vier wichtige Zähler verbuchen wird? Respekt und weiter so. Ein großer Dank geht an die Einlaufkinder aus der Jugend der HSG und die hervorragende und lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen.
Am kommenden Samstag um 19 Uhr geht es zum ebenfalls mit einer weißen Weste gestarteten TV Ispringen, der wohl zum engeren Favoritenkreis um den Aufstieg gezählt werden muss. Wie hoch die Trauben dort hängen musste man leidvoll bereits in der letzten Saison feststellen und Zählbares wird wohl nur zu holen sein, wenn man noch eine Schippe zu den bisher schon guten Leistungen drauflegen kann. Die Hardt Tigers würden sich über zahlreiche Unterstützung auch in der Ferne sehr freuen.
Team der HSG: Kai Schlereth (Tor); Patrick Hofmann; Pascal Jahnke (5); Justin Seitz (6); Enrico Chillemi (n. e.); Robin Wilhelm (8); Niklas Kunz (1); Marcel Henschel (4/1); Pierre Ehnis (3); Linus Henschel (2) Dominik Dierfeld (1) und Christoph Funke (1)

Zurück