Spieltag 19 / 09.03.2019

Hardt Tigers verschenken sicher geglaubten Sieg

HC Neuenbürg 2000 2 - HSG LiHoLi 25:23 (12:14)
Am Samstagabend war das Team aus der unteren Hardt beim Heimstarken HC Neuenbürg 2 in der Neuenbürger Stadthalle zu Gast. Die im oberen Tabellendrittel rangierenden Gastgeber hatten aus dem Hinspiel noch einiges gut zu machen; die HSG konnte befreit aufspielen, waren die Punkte aus dem Enzkreis doch nicht unbedingt eingeplant. Abschenken wollte der krankheitsbedingt pausierende Coach Christoph Funke das Spiel aber auch nicht. Das wieder sehr junge HSG Team war heiß und gewillt die Negativere in Neuenbürg zu beenden, hatte man in den vergangenen Jahren doch immer eine deftige Neiderlage einstecken müssen.
So begann die Partie auch recht verheißungsvoll für LiHoLi mit einer schnellen 2:0 Führung. Die druckvollen Neuenbürger schaffte aber bald den Gleichstand, so dass die Begegnung über weite Strecken der ersten Hälfte ausgeglichen verlief. Die HSG hatte optisch zwar leichte Vorteile, konnte diese aber nicht im Ergebnis darstellen. Erst in den letzten fünf Spielminuten wurde der Abstand auf zwei Treffer vergrößert und man nahm eine 14:12 Führung mit in die Kabine.
Nach dem Wechsel dominierten auch wieder die Hardt Tigern und legten auf 18:14 vor. Statt Neuenbürg nun endgültig zu distanzieren verfiel man nun in ein unkonzentriertes und statisches Verhalten mit viel zu schnellen und unvorbereiteten Abschlüssen. Das nutzte der starke Gastgeber weidlich aus, so dass es ab der 53. Minute wieder Unentschieden stand (22:22). Der HC hatte das Spiel nun gedreht und LiHoLi scheiterte in dieser Phase an der eigenen Chancenverwertung. Die Schlussphase wurde nun auf beiden Seiten hektisch, wobei der Gastgeber am Ende den Tick cooler war und einen mehr als glücklichen 25:23 Sieg feiern durfte. Hier muss man der HSG einfach den Vorwurf machen die guten Chancen nicht genutzt zu haben und letztlich in der heißen Phase viel zu oft unvorbereitet oder nicht clever genug den Torerfolg gesucht zu haben.
Schade, den Sieg hätten die Hardt Tigers allemal verdient gehabt und so stand man enttäuscht mit leeren Händen da. Immerhin war das junge Team nahe dran, wieder Einsatz und Wille gezeigt und von den deutlichen Niederlagen der vergangenen Jahre Abstand genommen.
Nicht einfacher wird es nun am Dienstag, 19.3.2019 um 20.30h beim Nachholspiel in der Linkenheimer Sporthalle gegen den Tabellenführer vom TV Ispringen. Da in der Liga aber jeder gegen jeden gewinnen kann darf man die Punkte nicht schon von vornherein abschreiben.

Team der HSG: Nick Wilhelm (Tor); Max Jentho (Tor); Patrick Hofmann; Pascal Jahnke (4); Silas Pfeiffer; Justin Seitz (3); Marc Neher (3); Robin Wilhelm (3); Niklas Kunz; Yann Majunke (6/3); Jan Kiefer; Linus Henschel; Henry Sebold (4) und Dominik Dierfeld

Zurück