Spieltag 18 / 23.02.2019

Stark ersatzgeschwächte Hardt Tiger verpassen nur knapp eine Überraschung

HSG LiHoLi - SG Odenheim/Unteröwisheim 25:29 (10:12)
Nachdem die HSG letzte Woche bereits mit einem arg dezimierten Kader antreten konnte steigerten sich die Personalprobleme letzten Sonntag kurz vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten und immer noch im Aufstiegsrennen befindlichen Gast von der SG Odenheim/Unteröwisheim extrem, mussten doch zu den sowieso schon fehlenden kranken oder verletzten Spielern noch kurzfristig Robin Wilhelm und Marc Neher jeweils mit grippalen Infekten passen.
Dass es LiHoLi versteht aus der Not eine Tugend zu machen ist inzwischen bekannt; ob das aber auch gegen den Hochkaräter aus dem Kreis Bruchsal hinhauen würde, war doch sehr fraglich.
Die Gäste übernahmen dann auch sofort das Kommando und legten schnell vor. Und man konnte kaum seinen Augen trauen. Die Hardt Tiger stellten sich gut auf die SG ein und hielten komplett dagegen. Der sonst so überragende Gästeangriff wurde immer wieder lahmgelegt und zu technischen Fehlern gezwungen. LiHoLi musste allerdings auch eine hohe Zahl an technischen Fehlern notieren, so dass die erste Halbzeit mehr oder weniger ausgeglichen verlief. Der Favorit konnte sich erst kurz vor der Pausensirene etwas befreien und ging mit einer Hauchdünnen 10:12 Führung in die Kabine.
Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer dann quasi ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. LiHoLi biss bis sich am Gegner fest und hielt bis zur 57. Spielminute ein Unentschieden. Hier übernahmen die „Oldies“ Pierre Ehnis in der Abwehr und der aus der Handballrente kurzfristig reaktivierte Patrick Schmidt im Angriff routiniert Verantwortung, so dass sich die jungen Wilden immer wieder mitreißen ließen. 90 Sekunden vor Spielende lag man lediglich mit einem Tor hinten. Durch einige sehr unglückliche Pfiffe der Unparteiischen und der Gewissheit nichts mehr holen zu können gewährte man Odenheim/Unteröwisheim noch einige leichte Tore zum letztlich viel zu deutlichen 25:29 Auswärtssieg. Die Gäste werden konstatieren einen hart erkämpften Arbeitssieg errungen zu haben, die HSG LiHoiLi trauert einem mehr als verdienten Punktgewinn nach, geht aber letztlich mit stolz geschwellter Brust und der Gewissheit, dem großen Favoriten das Leben über die gesamte Distanz, durch, Kampf und Einsatzwille richtig schwer gemacht zu haben in die neue Trainingswoche. Auch dieses Mal wieder, auch wenn die Punkte abgegeben werden mussten: Glückwunsch zu einer wirklich guten Teamleistung.
Nun steht erst mal die kurze Faschingspause bevor, ehe es am Dienstag,19.03.2019 um 20.30h in Linkenheim zum Nachholspiel gegen den Tabellenführer vom TV Ispringen kommt. Mit einer weiteren Überraschung könnten die Hardt Tiger zum Zünglein an der Waage im Meisterschaftsendspurt werden. Allerdings ist man sich im Lager der HSG auch bewusst, dass mit den Gästen aus dem Kreis Pforzheim ein richtig schwerer Prüfstein auf dem Weg liegt.

Team der HSG: Max Jentho (Tor); Cornelius Hermann (Tor); Patrick Hofmann (1); Pascal Jahnke (3); Justin Seitz (6); Christian Hofmann; Patrick Schmidt (3); Yann Majunke (7/1); Pierre Ehnis (2); Tizian Ott und Christoph Funke (3)

 

Zurück