Spieltag 16 / 10.02.2019

Heimpublikum wird mit Kantersieg gegen Forst versöhnt

HSG Li-Ho-Li  :  TV Forst  37 : 26 (18 : 14)

Nach der total unnötigen Niederlage vor drei Wochen zu Hause gegen Sulzfeld/Bretten und dem Auswärtssieg in Durlach konnte die 1.Mannschaft der HSG nun auch vor dem Heimpublikum eine mehr als ansprechende Leistung zeigen und den TV Forst mit einer 37:26-Packung nach Hause schicken.
Bereits in der ersten Hälfte war die Angriffsleistung auf HSG-Seite enorm, besonders über schnelles Konterspiel wurde Forst ein ums andere Mal überrumpelt. In der Abwehr ließ man aber die Gäste zu oft zu einfachen Toren kommen, deswegen war beim Halbzeitstand von 18:14 die Messe noch nicht gelesen.
Nach der Pause war die HSG-Abwehr zugriffiger und so konnte man innerhalb kurzer Zeit den Vorsprung auf acht Tore erhöhen (22:14). In diesem Stil ging es dann weiter, beim 33:23 waren es erstmals zehn Treffer Differenz, die man dann fast mit den Schlusspfiff noch auf elf Treffer ausbaute.
Durch diesen Sieg hat man die Position im Abstiegskampf verbessert. Diesen Sonntag kommt mit Hambrücken-Weiher auch eine Mannschaft nach Linkenheim, die sich im Abstiegsstrudel befindet. Im Hinspiel musste die HSG eine empfindliche Niederlage hinnehmen, das sollte zusätzliche Motivation sein. Spielbeginn 16:30 in der Linkenheimer Sporthalle.

Für die HSG spielten Nick Wilhelm (Tor), Max Jentho (Tor), Yann Majunke 8/2, Justin Seitz 7, Marc Neher 7, Christoph Funke 5, Pascal Jahnke 4/2, Robin Wilhelm 3, Linus Henschel 2, Dominic Dierfeld 1, Patrick Hofmann, Niklas Kunz, Henry Sebold.

Zurück