Spieltag 10

HSG RüBu – HSG Li-Ho-Li 2 28:26 (14:13)
Zu später Stunde des dritten Advents traf in der Sporthalle der Sophie Scholl Realschule die junge Truppe aus Linkenheim auf den drittplatzierten Gastgeber, die HSG aus Rüppur und Bulach. Aufgrund der Differenz in der Tabelle, sollte der Gastgeber als Favorit in die Partie gehen.
Wie im Spiel zuvor in Mühlburg, musste sich die „Zweite“ erst an das harzfreie Spielgerät gewöhnen. Zu Spielbeginn klappte dies herzlich selten. Die Torversuche unserer Wurfgewalt in Person von Taulant Uka landeten dabei diesmal nicht im Tor, sondern hinterließen große Dellen in der Hallenwand. Mit gutem Kampf in Abwehr und Tor blieb das Team dennoch am Gegner dran und musste sich „nur“ mit einem Ein- Tor- Rückstand in die Halbzeitpause verabschieden.
Nach Wiederanpfiff schien sich die junge Truppe um die Oldies Patrick Estedt und Florian Cicek etwas gefangen zu haben und legte eine Zwei- Tore- Führung auf, die es zu verteidigen galt. Unnötige Fouls in der Abwehr bescherten dem Gegner dann immer wieder einfache 7m- Tore und den Hardt- Tigers gleich vier Zwei- Minuten Zeitstrafen, mit denen es fast unmöglich war, das Ergebnis zu halten.
Mit drei Toren Rückstand kurz vor Schluss war das Spiel dann gegessen. Letztendlich war das Team an der Niederlage selbst schuld, denn auf der Strecke blieben einige unnötige Würfe und drei verworfene 7m.
Ein Dank in diesem Spiel gilt unserer A- Jugend, die den weiten Weg aus Leutershausen auf sich nahm, an Dennis und Taulant aus der Ersten, sowie unseren mitgereisten Fans und Sandra Seith am Zeitnehmerpult.
Bereits am Dienstagabend (16.12.2014) bestreitet die Zweite ihr letztes Hinrundenspiel. Anpfiff ist um 20:30 Uhr in der Linkenheimer Realschulsporthalle gegen den Tabellenersten aus Stutensee. Über Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen.
Es spielten: Max Jentho und Maximilian Marcaux (im Tor), Henry Sebold (6/1), Silas Pfeiffer (4), Taulant Uka (4), Sven Schultes (1), Dennis Estedt (9/1), Dominik Dierfeld, Patrick Estedt (1), Robin Wilhelm, Robin Weber und Florian Cicek (1), sowie Thorben Banduhn (MV).

Zurück